###EMBLEM###
 

Der Bezug aller Kantons- und Gemeindesteuern wie auch Bundessteuern erfolgt seit 1. September 2015 zentral durch die Finanzverwaltung Nidwalden.

Die jährlich wiederkehrenden Kantons- und Gemeindesteuern der natürlichen Personen werden in 2 Raten bezogen (provisorischer Steuerbezug). Die erste Hälfte wird am 1. Juli, die zweite Hälfte am 1. November fällig, zahlbar innert 30 Tagen.

Wird die ganze Jahressteuer bis zum 31. Juli des laufenden Jahres bezahlt, wird für den vorausbezahlten Betrag der zweiten Steuerrate ein Vergütungszins ausgerichtet:

Auf dem Differenzbetrag zwischen provisorischer und definitiver Steuerrechnung wird entweder ein Ausgleichszins zugunsten oder ein solcher zu Lasten der steuerpflichtigen Person berechnet (Art. 238 Abs. 5 StG). Zu Gunsten der steuerpflichtigen Person werden alle Zahlungen verzinst, die aufgrund der provisorischen Rechnungsstellung (maximal) über den definitiven Rechnungsbetrag hinaus bezahlt worden sind. Eine Verzinsung zu Lasten der steuerpflichtigen Person erfolgt ab dem 31. Tag nach Fälligkeit der ersten provisorischen Rechnung, wenn der definitive Rechnungsbetrag höher ausfällt als die Zahlungen aufgrund der provisorischen Rechnungsstellung. Die Höhe des Ausgleichzinses wird durch den Regierungsrat festgesetzt. Derselbe Zinssatz gilt auch für nicht bezahlte provisorische Steuern.

Ein Rechtsmittel gegen die Berechnung des Ausgleichzinses steht nicht zur Verfügung. Entsprechende Einwendungen können nur im Steuerbezugsverfahren bzw. im Rechtsöffnungsverfahren geltend gemacht werden.

Die direkten Bundessteuern werden am 1. März des dem Steuerjahr folgenden Jahr zur Zahlung fällig, zahlbar innert 30 Tagen.

Für verspätet bezahlte Kantons- und Gemeindesteuern wird ab dem 31. Tag nach Fälligkeit der letzten Schlussrechnung ein Verzugszins erhoben. Für verspätet bezahlte direkte Bundessteuern wird ab dem 31. Tage nach Fälligkeit ein Verzugszins erhoben.

Auf zu viel bezogene Steuerbeträge bei der direkten Bundessteuer, welche auf eine nachträglich herabgesetzte definitive oder provisorische Steuerrechnung zurückzuführen sind, wird ein Rückerstattungszins gewährt. Die Zinssätze sind gleich wie beim Verzugszins.

KONTAKT

Beckenbauer Sabrina
Leiterin Steuerbezug

Übersicht