###EMBLEM###
 

Steueramt: Raphael Hemmerle im Amt

Mit Beginn 1. September 2017 hat Raphael Hemmerle die Leitung des Kantonalen Steueramtes übernommen. Er folgt auf Markus Huwiler, der während 11 Jahren das Schlüsselresort im Finanzdepartements erfolgreich steuerte.

 Das freie Lexikon «Wikipedia» definiert den Begriff «Steuern» wie folgt: «Steuern sind in der Regel die Haupteinnahmequelle eines modernen Staates und das wichtigste Instrument zur Finanzierung seines territorial abgegrenzten Staatswesens und anderer (supranationaler) Aufgaben. Durch die finanziellen Auswirkungen auf alle Bürger und die komplexe Steuergesetzgebung sind Steuern und andere Abgaben ein fortdauernder politischer und gesellschaftlicher Streitpunkt.»

 In der Tat. Steuern geben zu reden. Das Thema muss aber nicht immer negativer Art sein. Im Gegenteil. In Nidwalden baut die Pflichterfüllung der Steuerzahlenden auf attraktiven Ausgangslagen: Der Kanton nimmt in Sachen Steuersatz eine Spitzenposition ein. Die Steuerzahlenden werden als das behandelt, was sie sind – als Kunden. Und der Kanton wirtschaftet mit Erfolg nach dem Prinzip: nicht mehr ausgeben, als man einnimmt. Das klingt nach einem starken Alleinstellungsmerkmal. Und das ist es auch. Das hat dazu geführt, dass Nidwalden ein attraktiver Standort in einer nach wie vor aufstrebenden Wirtschaftsregion ist.

 Seit dem 1.September 2017 hat das Steueramt Nidwalden einen neuen Leiter. Raphael Hemmerle (35) erfüllt aufgrund seiner Berufserfahrung und Kenntnisse das Anforderungsprofil in idealer Weise. Er studierte an der Universität St. Gallen Rechts- und Wirtschaftswissenschaften und schloss 2010 mit dem Masterdiplom ab. 2011 folgte das Anwaltspatent und 2014 reüssierte er als eidgenössisch diplomierter Steuerexperte. Berufserfahrungen im Bereich Steuern konnte Raphael Hemmerle beim renommierten Beratungsunternehmen Deloitte sammeln.

 Raphael Hemmerle folgt auf Markus Huwiler, der während 11 Jahren das Kantonale Steueramt Nidwalden mit viel Um- und Weitsicht führte und als Steuerrechtskonsulent weiterhin für das Steueramt Nidwalden und die Finanzdirektion tätig ist. Im Hinblick auf die bevorstehende Steuerreform 2017 wurden bereits umfangreiche fundierte Vorarbeit geleistet, die Raphael Hemmerle weiterführen kann. Bekanntlich hat Nidwalden seine «Hausaufgaben» gemacht: Nummer eins bei der Gewinnbesteuerung und Spitzenplatz im generellen Steuerranking (Netto Steuerbelastung von 12,6 Prozent).

Übersicht