###EMBLEM###
 

Chapeau: 87,6 Prozent Pünktlichkeit!

Den Nidwaldnerinnen und Nidwaldner kann ein Kranz gewunden werden. Denn Sie sind pünktlich, ja sehr pünktlich, wenn es darum geht, die Steuererklärung einzureichen.

Statistiken haben den Vorteil, dass sie Transparenz herstellen. Was nach nüchternen Zahlen aussieht ergibt in seiner Gesamtheit ein Bild. Das Bild, das an dieser Stelle beschrieben wird, heisst «Pünktlichkeit»: Die Steuerzahlenden in Nidwalden sind äusserst pünktliche und verlässliche Leute. Denn Sie reichen die Steuererklärung ohne Verzug ein – mit einer Quote von 87,6 Prozent. In einzelnen Gemeinden sind es sogar über 90 Prozent. Da ist an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön angebracht. Denn wer so pünktlich einreicht, zahlt auch entsprechend. Diese Zuverlässigkeit optimiert den Arbeitsfluss im Steueramt. Denn es ist Ziel der Steuerverwaltung, spätestens zwölf Monate nach Einreichung der Steuererklärung die definitive Veranlagung vorzulegen. Also wer im Oktober 2017 die Steuererklärung einreicht erhält die definitive Veranlagung in aller Regel bis spätestens Ende September 2018. Dabei spielt auch das Prinzip «First come – first served»: Wer schnell einreicht wird schnell bedient. Kein Wunder, gehört Nidwalden zu den effizientesten Kantonen der Schweiz.

Übersicht